diabetes-diving-destinations

#dedoc – angekommen

| Keine Kommentare

Was die Diabetes-Online-Community angeht, bin ich quasi fast noch ein Neuling. Ich verfolge zwar schon seit längerem regelmäßig einige Blogs, die sich hauptsächlich mit dem Thema Reisen beschäftigen, und bin in den sozialen Netzwerken, vor allem in Gruppen zum Thema Tauchen, unterwegs.

Warum ich vorher nicht darauf gekommen bin, hab ich mich natürlich auch schon gefragt – ich hab einfach nicht gesucht. Das liegt sicher daran, dass ich meinen Diabetes eigentlich nie so wirklich thematisiert habe. Zwar bin ich immer schon total offensiv damit umgegangen, hab nie ein Geheimnis drum gemacht oder mich damit versteckt und hab auch gerne fachkompetente Auskünfte an alle Interessierten gegeben 😉 Aber einen besonderen „Raum“ hab ich ihm nicht zugestanden. Kontakte zu anderen Diabetikern hatte ich eigentlich nicht.

Dann wurde ich ein wenig mit der Nase drauf gestoßen, als ich mich mit der Idee zu einem Reise- und Tauchblog beschäftigt habe. Mein Freund sagte, dass es doch eine gute Idee wäre, den Diabetes mit einzubinden. Das ich da nicht von selbst darauf gekommen bin. Ich hatte doch selbst so viele Fragen gehabt, die ich mir dann mit der Zeit immer durch ausprobieren beantwortet hatte. Wieso also nicht meine Erfahrungen teilen und vielleicht auf diesem Weg mit anderen in Kontakt kommen, um von ihnen zu lernen.

Also hab ich angefangen zu suchen und wurde fündig 🙂 Und dafür bin ich echt dankbar. Im letzten Jahr habe ich echt viel von euch allen erfahren dürfen und gelernt. Ich finde es super, so viele Informationen über alles mögliche zu bekommen, Fragen stellen zu können, zustimmend zu nicken, mitzulachen und zu fluchen. DANKE! Nur zum #dedoc Tweetchat habe ich es leider bisher zeitlich noch nicht so oft geschafft.

Aber jetzt ich bin da …und bleibe 🙂

dbw

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.