diabetes-diving-destinations

Frohe Weihnachten und ein Blick zurück

| Keine Kommentare

Meinen Blog habe ich jetzt seit August 2014. Irgendwie hatte ich mir die Sache etwas anders und vor allem belebter gewünscht. Was ist passiert? Gestartet habe ich in einer Zeit, in der ich kurz vor einem Jobwechsel stand, voll motiviert und mit positiver Energie. Dann kam der neue Job und damit änderte sich auch meine Stimmung. Leider nicht zum Guten, was sich dann auch auf meine Kreativität niedergeschlagen hat. Aber davon mal abgesehen hatte ich ein gutes Jahr!

Nach ein paar eindrucksvollen Tagen in Hong Kong habe ich letztes Weihnachten und Silvester habe ich auf den Philippinen verbracht und ein Stück persönliches Paradies gefunden. Und die ersten zwei Wochen des Jahres durfte ich in Thailand verleben. Nicht der schlechteste Start ins Jahr.

Hong Kong - Symphonie of Lights

Philippinen - Merry X-MasKoh Phangan - Full Moon Party

Im Frühjahr war ich jeweils für ein paar Tage in Prag, Edinburgh und Dublin. In Prag hatten wir fantastisches Wetter und haben besonders die späten Nachmittage an der Moldau genossen. Edinburgh ist sowieso meine große Liebe und Dublin war zwar leider etwas verregnet aber auch sehr schön.

Prag - an der Moldau

auf dem Arthurs SeatDublin - im Pub

Im Juni war es wieder Zeit für’s Hurricane-Festival. Unsere kleine Reisegruppe wächst von Jahr zu Jahr und ich freu mich schon sehr aufs nächste. Außerdem war ich noch auf dem Reload-Festival und hab in diesem Jahr viele großartige Konzerte erlebt.

Anfang des Sommers habe ich mir leider das Knie verletzt und so konnte ich nicht soviel tauchen wie ich mir gewünscht habe. Eigentlich wollten wir im Juli noch für ein paar Tage nach Frankreich in den Lot, um ein paar Höhlentauchgänge zu machen, aber das musste erst einmal verschoben werden. Trotzdem konnte ich aber unter anderem ein paar schöne Tauchgänge in den Bergwerken Miltitz, Nuttlar und Kleinenbremen machen.

Nuttlar - Bergwerktauchen Miltitz

Ende Oktober sind wir wieder nach Thailand geflogen. Diesmal waren wir auf Koh Chang und Koh Mak. Da Koh Chang etwas abseits der „üblichen“ Thailand-Routen liegt, ist es noch nicht ganz so überlaufen, von Koh Mak ganz zu schweigen. Wir hatten eine wunderbare Zeit und das Tauchen auf Koh Mak im nahen Nationalpark war traumhaft. Zwischen den kleinen urwaldbewachsenen Inseln mit puderzuckerweißen Stränden, im Boot auf dem klaren türkisblauen Wasser, um einen herum kreisen Seeadler unter dir die Fische, da wurde mir mal wieder deutlich bewusst, wie wunderschön die Welt ist und dass man nur die Augen dafür öffnen muss, um glücklich zu sein.

Ach ja, dann habe ich ja noch meinen Führerschein gemacht.

Nun neigt sich das Jahr dem Ende zu und ich freue mich auf Weihnachten mit der Familie und Freunden. Was ich nicht mache sind „gute Vorsätze fürs neue Jahr“. So etwas mache ich nie – gute Vorsätze mache ich unabhängig vom Jahreswechsel.  Aber um wieder auf den Anfang zurückzukommen frage ich mich gerade schon, wohin mich meine Ideen bringen. Ich hoffe, dass ich bald den zündenden Einfall für meine Zukunft habe. Und ich wünsche mir für meine Blog, dass ich die Energie zurückerlange, um meine Ideen „zu Papier“ zu bringen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ein hoffentlich wunderbares und gesundes Jahr 2016.

Frohe Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.