diabetes-diving-destinations

Tauchen in der Blauen Lagune – Besucherbergwerk Kleinenbremen

| Keine Kommentare

Wir waren am Sonntag zum dritten Mal im Besucherbergwerk Kleinenbremen tauchen und hatten mal wieder eine Menge Spaß. Für mich waren diese Tage definitiv immer ein Highlight, nicht nur wegen des Tauchens, sondern weil mir auch das Drumherum gefällt.

Helm auf

Vom Sporttaucher bis zum zertifizierten Höhlentaucher ist hier für jeden was dabei. Ein ein großer Bereich der Lagune im Bergwerk bietet die Möglichkeit jederzeit aufzutauchen und man hat trotzdem den Eindruck in einem „geschlossenen“ Raum zu tauchen. So kann man auf eigene Faust tauchen und ein Gefühl für das Höhlen-/ Bergwerktauchen bekommen. Da es aber auch Bereiche im Bergwerk gibt, die nur mit entsprechender Ausbildungsstufe getaucht werden dürfen, kommt man auch als Höhlentaucher nicht zu kurz. Der derzeit betauchbare Bereich ist zwar nicht ganz so weitläufig, wie vielleicht in anderen Bergwerken, aber dennoch lohnenswert und interessant.

Infos zu Voraussetzungen usw. findet ihr bei hier: http://www.trevpunkt.de/blaue-lagune/

Ein typischer Tauchtag in Kleinenbremen beinhaltet zwei Tauchgänge mit einer Pause, in der man außerhalb des Bergwerkes verbringt.

„Glück auf“ heißt es bei der Einfahrt in den Berg und das Abenteuer kann beginnen, denn alleine die 800 Meter lange Einfahrt in den Berg mit der Bergmannsbahn ist schon ein Erlebnis. Das Geschleppe der Ausrüstung von der Bahn zum Einstieg an der Lagune (vor allem wieder zurück) ist zwar heftig, aber bei all dem Spaß vergisst man die Anstrengung schnell wieder.

Da die Zeit zwischen Einfahrt, Tauchen und Wiederausfahrt schonmal zwei Stunden betragen kann, nehme ich meine Pumpe und mein Messgerät immer mit. Ich habe ein kleines Drypack, sodass ich mir keine Sorgen wegen der Feuchtigkeit machen muss. Wenn ich mit der Ausrüstung unten angekommen bin, messe ich ein letztes Mal Blutzucker und koppele dann ich die Pumpe ab. Nach dem Tauchgang kann ich die Pumpe gleich wieder anlegen. Das ist beim Tauchen für mich wichtig, bei anderen Aktivitäten geht es auch mal locker zwei Stunden ohne.

abgetaucht

Nach dem ersten Tauchgang bleiben die Sachen einfach im Bergwerk liegen, außer man muss eine leere gegen eine volle Flasche tauschen. Mit einem Doppelpack kann man aber locker zwei Tauchgänge machen.

Über Tage angekommen warten schon Bettina und der Grill auf einen. Es gibt Würstchen, Tee, Kaffee und Softdrinks (für hinterher steht auch schon das Bier bereit). Man sitzt gemütlich zusammen und genießt die Pause. Je nachdem, wann die Besuchergruppen der Bergwerksführungen unterwegs sind, wird die nächste Einfahrt geplant.

Bettina und Trevor sind wirklich sehr tolle „Gastgeber“ und tragen einen großen Anteil daran, dass die Tage in Kleinenbremen nicht nur wegen des Tauchens sehr lohnenswert sind – man fühlt sich einfach wohl. Leider sind die Termin und Plätze sehr begrenzt, sodass man sich sehr weit im Voraus anmelden muss. Wir werden aber auf jeden Fall wiederkommen.


Maximale Tiefe: ca. 20 Meter
Maximale Tauchzeit: 60 Minuten pro Tauchgang
Sichtweite: 50+ Meter
Wassertemperatur: ganzjährig 8° C
getauchtes Gas: Luft


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.